Creative Commons License
Cette notice est mise à disposition en vertu d'un contrat Creative Commons.
logo arlima

Heinrich Wittenwiler

Heinrich Wittenweiler

Biographie

Né avant 1387 — Mort après 1410

Bibliographie

  1. Der Ring

    Titre: 
    Date:Vers 1410
    Langue:Allemand
    Genre: 
    Forme:9700 vers
    Contenu: 
    Incipit:Der obresten trivaltichait,
    Marien, muoter, rainen mait,
    Dar zuo allem himelschen her
    Ze lob, ze dienst und auch ze er…
    Explicit:… Nach disem laid das ewig leben.
    Das well uns auch der selbig geben,
    Der wasser aus dem stain beschert
    Hat und auch ze wein bekert!
    Amen.
    Manuscrit
    1. München, Bayerische Staatsbibliothek, Codices germanici monacenses, 9300
    Éditions modernes
    • Heinrich Wittenwilers Ring nach der Meininger Handschrift herausgegeben von univ.-doz. dr. Edmund Wiessner, Leipzig, Reclam (Deutsche Literatur Sammlung literarischer Kunst- und Kulturdenkmäler in Entwicklungsreihen. Reihe 4: Realistik des spätmittelalters, 3), 1931, 345 p. — Réimpr.: 1964; 1973.
    • Heinrich Wittenwiler, Der Ring, herausgegeben, übersetzt und kommentiert von Bernhard Sowinski, Stuttgart, Helfant (Helfant Texte, 9), 1988, 543 p.
    Traductions modernes
    • en allemand:
      • Sowinski 1988 (voir sous Éditions modernes)
      • Heinrich Wittenwiler, Der Ring, Frühneuhochdeutsch-Neuhochdeutsch, nach dem Text von Edmund Wiessner ins Neuhochdeutsche übersetzt und herausgegeben von Horst Brunner, Stuttgart, Reclam (Universal-Bibliothek, 8749), 1991, 695 p.
    Études
    • Andreànszky, Arpad Stephan, Topos und Funktion: Probleme der literarischen Transformation in Heinrich Wittenwilers "Ring", Bonn, Bouvier und Grundmann (Studien zur Germanistik, Anglistik und Komparatistik, 66), 1977, 188 p.
    • Babendreier, Jürgen, Studien zur Erzaehlweise in Heinrich Wittenwilers "Ring", Kiel, 1973, ii + 274 p.
    • Bachorski, Hans-Jürgen, Irrsinn und Kolportage: Studien zum "Ring", zum "Lalebuch" und zur Geschichtklitterung, Trier, Wissenschaftlicher Verlag Trier (Literatur, Imagination, Realität, 39), 2006, 615 p.
    • Birkhan, Helmut, Das Historische im "Ring" des Heinrich Wittenweiler, Wien, Österreichische Akademie der Wissenschaften (Philosophisch-Historische Klasse. Sitzungsberichte, 287:2), 1973, 67 p.
    • Bismark, Jörg, Adlige Lebensformen in Wittesnwilers "Ring". Untersuchung über die Person des Dichters und die ständische Orientierung seiner Lehren und seiner Satire, Augsburg, s. n., 1976, vii + 219 p.
    • Bleisch, Zum Ring Heinrich Wittenweilers, Halle, 1891.
    • Crosland, Jessie, « The satire in Heinrich Wittenweiler's Ring », The Modern Language Review, 3:4, 1907-1908, p. 356-359. [Jstor] [IA: ex. 1, ex. 2, ex. 3] [Jstor] DOI: 10.2307/3713204
    • Dallapiazza, Michael, La letteratura intorno al 1400, Pisa, ETS (La Letteratura tedesca medievale, 10), 1997, 90 p.
    • Fehrenbach, Charles Gervase, Marriage in Wittenwiler's "Ring", Washington, Catholic University of America (Studies in German, 15), 1941, xii + 193 p.
    • Friedman, John Block, « Anxieties at table: food and drink in Chaucer's fabliaux tales and Heinrich Wittenwiler's Der Ring », Manuscripts and Printed Books in Europe 1350-1550: Packaging, Presentation and Consumption, éd. Emma Cayley et Susan Powell, Liverpool, Liverpool University Press (Exeter Studies in Medieval Europe), 2013, p. 169-186 et 270-273.
    • Friedrich, Walter, Die Wurzeln der Komik in Wittenwilers "Ring", München, Straub, 1942, 136 p.
    • Funke, Helmut, Die graphischen Hinweise Heinrich Wittenwilers für das Verständnis seiner Dichtung "Der Ring", Münster, 1973, vii + 213 p.
    • Gruchot, Christoph, Heinrich Wittenwiler "Ring": Konzept und Konstruktion eines Lehrbuches, Göppingen, Kümmerle (Göppinger Arbeiten zur Germanistik, 475), 1988, 257 p.
    • Hoffmann, Hubert, Die geistigen Bindungen an diesseits und jenseits in der spätmittelalterlichen Didaktik: vergleichende Untersuchungen zur Gesellschaft, Sittlichkeit und Glauben im "Schachzabelbuch", im "Ring" und in "Des Teufels Netz", Freiburg im Breisgau, Albert (Forschungen zur oberrheinischen Landesgeschichte, 22), 1969, 290 p.
    • Kalning, Pamela, Kriegslehren in deutschsprachigen Texten um 1400: Seffner, Rothe, Wittenswiler; mit einem Abdruck der Wiener Handschrift von Seffners "Ler von dem streitten", Münster, Waxmann (Studien und Texte zum Mittelalter und zur frühen Neuzeit, 9), 2006, 268 p.
    • Knühl, Birgit, Die Komik in Heinrich Wittenwilers "Ring" im Vergleich zu den Fastnachtspielen des 15. Jahrhunderts, Göppingen, Kümmerle (Göppinger Arbeiten zur Germanistik, 332), 1981, 348 p.
    • Laude, Corinna, "Daz in swindelt in den sinnen–" Die Poetik der Perspektive bei Heinrich Wittenwiler und Giovanni Boccaccio, Berlin, Schmidt (Philologische Studien und Quellen, 173), 2002, 363 p.
    • Lutz, Eckart Conrad, Spiritualis fornicatio: Heinrich Wittenwiler, seine Welt und sein "Ring", Sigmaringen, Thorbecke (Konstanzer Geschichts- und Rechtsquellen, 32), 1990, 505 p. + [63] p. de pl.
    • Mittler, Elmar, Das Recht in Heinrich Wittenwilers "Ring", Freiburg im Breisgau, Albert (Forschungen zur oberrheinischen Landesgeschichte, 20), 1967, 217 p.
    • Mueller, Rolf R., Festival and Fiction in Heinrich Wittenwiler's "Ring": A Study of the Narrative in Its Relation to the Traditional Topoi of Marriage, Folly, and Play, Amsterdam, Benjamins (German Language and Literature Monographs, 3), 1977, 155 p.
    • Puchta-Mähl, Christa-Maria, "Wan es ze ring umb uns beschait": Studien zur Narrenterminologie, zum Gattungsproblem und zur Adressatenschicht in Heinrich Wittenwilers "Ring", Heidelberg, Winter, 1986, xii + 368 p.
    • Riha, Ortrun, Die Forschung zu Heinrich Wittenwilers "Ring" 1851-1988, Würzburg, Königshausen und Neumann (Würzburger Beiträge zur deutschen Philologie, 4), 1990, 319 p.
    • Schlaffke, Winfried, Heinrich Wittenweilers "Ring": Komposition und Gehalt, Berlin, Schmidt (Philologische Studien und Quellen, 50), 1969, 161 p.
    • Schulz, Monika, Eherechtsdiskurse: Studien zu "König Rother", "Partonopier und Meliur", "Arabel", "Der guote Gêrhart", "Der Ring", Heidelberg, Winter (Beiträge zur älteren Literaturgeschichte), 2005, 201 p.
    • Seibt, Ursula, Das Negative als didaktisches Mittel in Heinrich Wittenwilers "Ring", Dissertation, Universität Bochum, 1974, 221 p.
    • Sowinski, Bernhard, Der Sinn des "Realismus" in Heinrich Wittenwilers "Ring", Köln, Kleikamp, 1960, 128 p.
    • Wiessner, Edmund, Kommentar zu Heinrich Wittenwilers "Ring", Darmstadt, Wissenschaftliche Buchgesellschaft (Deutsche Literatur in Entwicklungsreihen. Reihe Realistik des Spätmittelalters. Kommentar zu Band 3), 1936, 331 p. — Réimpr.: 1964.
    • Wiessner, Edmund, Der Wortschatz von Heinrich Wittenwilers "Ring", herausgegeben von Bruno Boesch, Bern, Francke, [1970], 244 p.
Rédaction: Laurent Brun
Dernière mise à jour: 12 août 2015