Creative Commons License
Cette notice est mise à disposition en vertu d'un contrat Creative Commons.
logo arlima

Heinrich von Neustadt

Biographie

Médecin et écrivain viennois actif vers la fin du XIIIe et le début du XIVe siècle.

Bibliographie

Généralités
  1. Apollonius von Tyrland

    Titre: 
    Date:Avant 1298
    Langue:Allemand
    Genre: 
    Forme:20644 vers à rimes plates
    Contenu: 
    Incipit:Der welte schancz ist wunderlich,
    alle tag so wechselt sy sich,
    wyers yelangk so lenger.
    Der tugent steyg ist enger…
    Explicit:… Appolonius von Tyrlandt.
    In Rom man es geschriben vant
    in ainer koroniken: zuhant
    Von dann ward es ber gesandt.
    Amen.
    Manuscrits
    1. Amorbach, Fürstlich Leiningensches Archiv, sans cote, 2 f., 1/2 XV
    2. Gotha, Forschungsbibliothek, Chart. A 689
    3. Strasbourg, Bibliothèque universitaire, 2334
    4. Wien, Österreichische Nationalbibliothek, 2879
    5. Wien, Österreichische Nationalbibliothek, 2886
    Éditions modernes
    • Heinrichs von Neustadt Apollonius von Tyrland nach der Gothaer Handschrift, Gottes Zukunft und Visio Philiberti nach der Heidelberger Handschrift, herausgegeben von S. Singer, Berlin, Weidmannsche Buchhandlung (Deutsche Texte des Mittelalters, 7), 1906, xiii + 534 p. + 3 pl. [GB] [IA]
      Réimpression:
      • Dublin et Zürich, Weidmann, 1967
    • Leben und Abenteuer des grossen Königs Apollonius von Tyrus zu Land und zur See, ein Abenteuerroman von Heinrich von Neustadt verfasst zu Wien um 1300 nach Gottes Geburt, übertragen mit allen Miniaturen der Wiener Handschrift C, mit Anmerkungen und einem Nachwort von Helmut Birkhan, Bern, Berlin et Bruxelles, Lang, 2001, 463 p. — Réimpr.: 2005.
    • Achnitz, Wolfgang, « Ein neuer Textzeuge zu Heinrichs von Neustadt Apollonius von Tyrland », Zeitschrift für deutsches Altertum und deutsche Literatur, 132, 2003, p. 453-469.
      Compte rendu: Brigitte Gullath, dans Scriptorium, 58:1, 2004, p. 3*
    Études
    • Achnitz, Wolfgang, Babylon und Jerusalem: Sinnkonstituierung im "Reinfried von Braunschweig" und im "Appollonius von Tyrland" Heinrichs von Neustadt, Tübingen, Niemeyer (Hermaea, Neue Folge, 98), 2002, viii + 482 p.
      Compte rendu: Claude Lecouteux, dans Le Moyen Âge, 111:2, 2005, p. 399-400. DOI: 10.3917/rma.112.0355
    • Bockhoff, A., et S. Singer, Heinrich von Neustadt "Apollonius von Tyrland" und seine Quellen: ein Beitrag zur Mittelhochdeutschen und byzantinischen Literaturgeschichte, Tübingen, Mohr (Sprache und Dichtung, Forschungen zur Sprach- und Literaturwissenschaft, 6), 1911, vii + 80 p.
    • Junk, Ulrike, Transformationen der Textstruktur: "Historia Apollonii" und "Apollonius von Tyrland", Trier, Wissenschaftlicher ?? (Literatur, Imagination, Realität, 31), 2003, 174 p.
    • Schneider, Almut, Chiffren des Selbst: narrative Spiegelungen der Identitätsproblematik in Johanns von Würzburg "Wilhelm von Österreich" und in Heinrichs von Neustadt "Apollonius von Tyrland", Göttingen, Vandenhoeck und Ruprecht (Palaestra, 321), 2004, 293 p.
    • Schürenberg, Walter, "Apollonius von Tyrland". Fabulistik und Stilwille bei Heinrich von Neustadt, Berlin, Preuss. Druckerei- und Verlag, 1936, 108 p.
  2. Gottes Zukunft

    Titre: 
    Date:Début du XIVe siècle
    Langue:Allemand
    Genre: 
    Forme:8129 vers à rimes plates
    Contenu:Adaptation de l'Anticlaudianus d'Alain de Lille.
    Incipit:In Gotes namen. Amen. hie get an Alanus. etc.
    Olpha et o! deus Sabaoth!
    An angenge, an ende ein Got!
    Din grundelose wisheit,
    wie dief, wie hoch, wie lang, wie breit…
    Explicit:… dar nach dez driten bůches list,
    wie er zu gerihte komen ist
    an dem jůngsten tage.
    Von dem buch ich nit me sage.
    Hie get uz Alanus oder unsers Herren zukůnft.
    Manuscrit
    1. Heidelberg, Universitätsbibliothek, Codices Palatini germanici, 401
    Éditions modernes
    • ??, éd. Joseph Strobl, Wien, 1875.
    • Heinrichs von Neustadt Apollonius von Tyrland nach der Gothaer Handschrift, Gottes Zukunft und Visio Philiberti nach der Heidelberger Handschrift, herausgegeben von S. Singer, Berlin, Weidmannsche Buchhandlung (Deutsche Texte des Mittelalters, 7), 1906, xiii + 534 p. + 3 pl. [GB] [IA]
      Réimpression:
      • Dublin et Zürich, Weidmann, 1967
    Études
    • Khull, Ferdinand, « Zur Überlieferung und Textgestaltung von "Gottes Zukunft" des Heinrich von Wiener-Neustadt », Jahresbericht des k. k. zweiten Gymnasiums in Graz, 1886, p. ??.
    • Marti, Marta, "Gottes Zukunft" von Heinrich von Neustadt: Quellenforschungen, Tübingen, Laupp (Sprache und Dichtung, 7), 1911, ii + 124 p.
  3. Visio Philiberti

    Titre: 
    Date: 
    Langue: 
    Genre: 
    Forme:594 vers à rimes plates
    Contenu: 
    Incipit:Der krieg wie der lip und die sele mit einander kriegen.
    Wer gute bůcher diehten wil,
    der sol sich flißen daz er vil
    glichnusse sage, daz
    daz in glůste deste baz…
    Explicit:… Und gewinnet da von ruwe
    und lihte dugent nuowe.
    [Nu solle wir dieser rede getagen
    und von der urstende sagen.]
    Manuscrits
    Éditions modernes
    • Heinrichs von Neustadt Apollonius von Tyrland nach der Gothaer Handschrift, Gottes Zukunft und Visio Philiberti nach der Heidelberger Handschrift, herausgegeben von S. Singer, Berlin, Weidmannsche Buchhandlung (Deutsche Texte des Mittelalters, 7), 1906, xiii + 534 p. + 3 pl. [GB] [IA]
      Réimpression:
      • Dublin et Zürich, Weidmann, 1967
    Études
    • Geiger, Maria, Die "Visio Philiberti" des Heinrich von Neustadt, Tübingen, Mohr (Sprache und Dichtung, Forschungen zur Sprach- und Literaturwissenschaft, 10), 1912, 116 p.
Rédaction: Laurent Brun
Dernière mise à jour: 12 août 2014